Startseite - Sitemap - Hilfe - Impressum

Abfallbeseitigungzum Seitenanfang

Allgemeines
Abfuhrtermine
Umtausch von Abfallbehältern
Gebührenübersicht
Bauarten der Abfallbehälter
Bioabfall (Braune Tonne)
Sperrgutabfuhr
Altglasentsorgung
Elektro- und Elektronikgeräte
Zusätzliche Service-Leistungen

Allgemeines

Die Abfallbeseitigung ist eine gesetzliche Aufgabe des Landkreises. Das Amt Föhr-Amrum ist dem Kreis Nordfriesland lediglich bei der Erteilung der Gebührenbescheide, dem Verteilen der Kontrollmarken und dem Gebühreninkasso für alle Privathaushalte behilflich.

Für den Kreis Nordfriesland werden die Aufgaben der Abfallbeseitigung von der Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH, Hohle Gasse 3, 25813 Husum, Tel. 04841 8948-0, Fax 04841 8948-25, durchgeführt. Die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWNF) gibt Antworten auf Fragen zur Abfallentsorgung auch im Internet unter www.awnf.de Verlinkungsziel in neuem Fenster. Seit dem 1. Januar 2006 ist der  AWNF die Entsorgungspflicht für gewerbliche Abfälle zur Beseitigung aus der gewerblichen Regelabfuhr übertragen worden. Unternehmerinnen und Unternehmer im umsatzsteuerlichen Sinne müssen die gewerblich genutzten Abfallbehälter ab 2006 deshalb bei der AWNF an- und abmelden (nicht mehr bei der Amtsverwaltung). Abfuhrunternehmen und damit Ihre Ansprechpartner für die Leerung der Abfallbehälter sind:

 für Insel Föhr Insel Amrum
Restabfall und Biotonne
sowie Sperrmüllabfuhr
Veolia Umweltservice Nord-West GmbH
Borger Weg 3
25853 Ahrenshöft
Tel. 04846 600-0
Fax 04846 600-35
Forst- und Landschaftsbau Amrum GmbH
Uasterstigh 55b
25946 Nebel
Tel. 04682 968566
Fax 04682 968570
Gelbe und Grüne Tonne Peter Jensen GmbH
Hochstieg 3
25938 Alkersum
Tel. 04681 947
Fax 04681 501328
dito

Beachten Sie bitte auch die Informationen der neuen Abfallkalender.

Abfall-KontrollmarkeIm Januar 2016 wurden keine neuen Kontrollmarken verteilt. Die den Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmern bereits im Jahr 2015 übermittelten Marken behalten noch bis zum Ablauf des Jahres 2017 ihre Gültigkeit. Wer nach Erwerb oder Neuerrichtung eines Objektes erstmals in den Kreis der Anschlussnehmer aufgenommen wird, erhält seine neuen Kontrollmarken in der Amtsverwaltung in Wyk auf Föhr bzw. in der Außenstelle in Nebel (gewerbliche Anschlussnehmer direkt bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH). Beim Anbringen neuer Kontrollmarken auf dem Deckel des Abfallbehälters sollte sorgfältig beachtet werden:

  • Vor dem Aufkleben bitte den Text der Kontrollmarke prüfen (passen Abfuhrrhythmus, Behältergröße, Art des Abfalls usw. zum Behälter?).
  • Kontrollmarken nicht bei Frost auf den kalten Behälterdeckel kleben.
  • Für die gelben Behälter (Wertstoffbehälter) benötigen Sie keine Kontrollmarke.
  • Sollten Ihnen fehlerhafte oder unpassende Kontrollmarken zugegangen sein, geben Sie diese bitte umgehend zurück oder tauschen sie diese um.

Auf jeder Marke ist übrigens eine individuelle Registernummer eingedruckt, die Ihnen als Erkennungsmerkmal Ihres Abfallbehälters behilflich sein kann. Sie sollten sich diese Nummer möglichst selbst (beispielsweise auf dem Restabschnitt des Aufklebers) übertragen und diese Notiz in Ihren Unterlagen verwahren. So lässt sich im Falle des Abhandenkommens oder Vertauschens eines Abfallbehälters häufig besser nachvollziehen, wem der eventuell fragliche Behälter gehört. Von der Amtsverwaltung wird diese Registernummer nicht technisch erfasst oder gespeichert, es handelt sich also lediglich um ein Serviceangebot für Sie zur eigenen Nutzung. nach oben

Abfuhrtermine

Die Abfuhrpläne für die Abfallabfuhr im Bereich des Amtes Föhr-Amrum liegen als farbige Übersichtskalender in der Amtsverwaltung in Wyk auf Föhr sowie in der Außenstelle des Amtes in Nebel zur Abholung bereit. Zudem können diese Kalender sowie Abfuhrpläne für jede einzelne Gemeinde im Internet aufgerufen und ggf. auch ausgedruckt werden. Zu den Abfuhrplänen ...

Umtausch von Abfallbehältern

Falls Sie als Anschlussnehmerin oder Anschlussnehmer eines Privathaushaltes Größe oder Abfuhrrhythmus Ihres Behälters einmal ändern möchten, so können Sie dies jeweils vor Beginn des jeweiligen Kalendermonats beantragen. Die aktuelle Kontrollmarke muss dann wieder vom Deckel des Abfallbehälters entfernt und zum Umtausch in die Amtsverwaltung zurückgegeben werden. Sollte die Kontrollmarke beim Entfernen vom Deckel beschädigt werden, so ist dies kein Problem und steht einem Umtausch grundsätzlich nicht entgegen. Nachgewiesen werden muss lediglich die korrekte Entwertung der Marke. Restabfallbehälter und Biomüllbehälter sind übrigens Eigentum des jeweiligen Grundstückseigentümers. Eine Änderung der Behältergröße setzt hier also die Anschaffung neuer Behälters auf Kosten des Grundstückseigentümers voraus.

Die grünen Altpapierbehälter sind Eigentum des Kreises Nordfriesland. Sollte ein Umtausch oder eine Rückgabe wegen notwendiger Änderung der Behältergröße oder Wegfall der Benutzungspflicht erforderlich sein, so ist auch hier die entsprechende Kontrollmarke vom Deckel zu entfernen und an die Amtsverwaltung zurückzugeben. Erforderlichenfalls ist das Abfuhrunternehmen mit der Abholung (bzw. dem Umtausch) des grünen Behälters zu beauftragen. Dieser Auftrag wird in der Regel umgehend, spätestens innerhalb von vier Kalenderwochen nach Auftragserteilung ausgeführt. Einzelheiten der Auftragsdurchführung (exakter Zeitpunkt der Abholung, Standplatz des Behälters usw.) hat die oder der jeweilige Anschlussnehmer(in) unmittelbar mit dem Abfuhrunternehmen selbst zu klären.

Der gelbe Wertstoffbehälter ist nicht mit Kontrollmarken ausgestattet und steht im Eigentum des Abfuhrunternehmens. Rückgabe und Umtausch können (ohne Benachrichtigung der Amtsverwaltung) direkt mit dem Abfuhrunternehmen abgewickelt werden.

Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmer der gewerblichen Regelabfuhr wenden sich bei notwendigem Umtausch von Abfallbehältern stets an die Abfallwirtschaftsgesellschaft Nordfriesland mbH, Hohle Gasse 3, 25813 Husum, Tel. 04841 8948-0, Fax 04841 8948-25, www.awnf.de Verlinkungsziel in neuem Fenster.

nach oben

Gebührenübersicht

Die Gebühren und Entgelte für Restabfallbehälter und zusätzliche, kostenpflichtige grüne Behälter werden ab 2016 um etwa 4,7% angehoben. Nachfolgend eine Übersicht über die wichtigsten Gebühren zur Benutzung der Abfallentsorgung. Grundlage ist die Gebührensatzung über die Abfallwirtschaft im Kreis Nordfriesland in der jeweils gültigen Fassung (hier Jahresgebühr, gültig ab 2016):

Behältervolumen 14-tägliche Abfuhr 4-wöchentliche Abfuhr
Restabfall 40 L 45,84 Euro 22,92 Euro
Restabfall 60 L 68,76 Euro 34,32 Euro
Restabfall 80 L 91,68 Euro 44,84 Euro
Restabfall 120 L 137,52 Euro 68,76 Euro
Restabfall 240 L 274,92 Euro 137,40 Euro
Restabfall 660 L 756,12 Euro 378,12 Euro
Restabfall 770 L 882,12 Euro 441,12 Euro
Restabfall 1,1 m³ 1.260,12 Euro 630,12 Euro
Biomüll 40 L 36,00 Euro -
Biomüll 60 L 54,00 Euro -
Biomüll 80 L 72,00 Euro -
Biomüll 120 L 108,00 Euro -
Biomüll 240 L 216,00 Euro -
Biomüll 660 L 594,00 Euro -
zusätzliche grüne Behälter bis 240 L - 15,72 Euro
zusätzliche grüne Container 1,1 m³ - 68,04 Euro

nach oben

Bauarten der Abfallbehälter (Was ist ein Variobehälter?)

Abfallbehälter mit rechteckiger Grundfläche (MGB-System) sind in der EN 840 (Europäische Norm für fahrbare Abfallsammelbehälter) genormt. Dort wird zwischen Behältern mit zwei und mit vier Rädern unterschieden. Im Abfuhrbereich des Amtes Föhr-Amrum kommen zweirädrige Abfallbehälter mit einem Fassungsvermögen von 40 L, 60 L, 80 L, 120 L und 240 L zum Einsatz. Sollen Behälter mit einem geringeren Fassungsvermögen als 120 L genutzt werden, so muss der 120-L-Grundbehälter mit einem entsprechenden Einsatz verkleinert werden (Variobehälter). Dieser Einsatz kann erforderlichenfalls (durch das zuständige Abfuhrunternehmen) ausgetauscht oder entfernt werden.

Als vierrädrige Abfallbehälter werden im Amtsbereich die sogenannten Abfallcontainer mit einem Fassungsvermögen von 660 L, 770 L oder 1,1 m³ genutzt.

Abfallbehälter nach EN 840 (die im Bereich des Amtes Föhr-Amrum genutzt werden können):

Volumen in Liter Höhe in mm Breite in mm Tiefe in mm
40 850 445 504
60 850 445 504
80 850 445 504
120 935 490 603
240 1.080 580 741
1.100 1.470 1.360 1.080

nach oben

Bioabfall (Braune Tonne)

Organische Abfälle werden im Kreis Nordfriesland über eine Trockenvergärungsanlage verwertet. Dies gilt allerdings nicht für Bioabfälle der Inseln Föhr und Amrum. Auf Föhr wird der Inhalt der Biotonnen auf einer offenen Kompostmiete verarbeitet, auf Amrum gibt es keine Biotonnen. Abfälle, die Tiere anlocken, z.B. gekochte oder verdorbene Lebensmittel, Fisch- und Fleischabfälle gehören hier deshalb unbedingt in die Restmülltonne.

Besonders sinnvoll ist die Verwertung der organischen Abfälle über den eigenen Komposthaufen. Wer einen solchen auf seinem Grundstück einrichten kann, darf auf eine Biotonne verzichten. Im Falle der Eigenkompostierung dürfen gekochte Speisereste, Brot, Käse, Fischabfälle und kranke Pflanzenteile ausnahmsweise über die Restmülltonne entsorgt werden.

Gewerbebetriebe, in denen gekochte Speiseabfälle anfallen (Gastronomie, Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung usw.) müssen diese über gesonderte Verwertungssysteme entsorgen.

nach oben

Sperrgutabfuhr

Von jedem Privathaushalt kann maximal zwei Mal im Kalenderjahr eine kostenlose Sperrgutabfuhr in Anspruch genommen werden. Die Bestellung der Sperrgutabfuhr geschieht für die Privathaushalte auf der Insel Föhr am einfachsten (und am schnellsten) direkt telefonisch bei der Umschlagstation in Alkersum unter Telefon 04681 3555. Beachten Sie bitte, dass die Umschlagstation nur dienstags bis freitags jeweils von 8.00 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 17.00 Uhr zu erreichen ist. Dennoch können Sie Ihre Bestellung dort aber auch jederzeit per Telefax (ebenfalls unter 04681 3555) aufgeben. Darüber hinaus stehen im Internet Online-Formulare - sowohl für die Sperrgutabfuhr als auch für die kostenlose Kühlgeräteabholung (die separat zu beantragen ist) - zur Verfügung. Da die Online-Formulare zunächst bei der Firma Veolia Umweltservice Nord-West GmbH in Ahrenshöft auflaufen und von dort an die Umschlagstation Alkersum weitergereicht werden müssen, dauert dieser Weg der Bestellung derzeit leider noch etwas länger als die direkte telefonische Sperrgutanforderung.

Auf der Insel Föhr besteht zudem die Möglichkeit, einen Sperrgutbasar Verlinkungsziel in neuem Fenster zu nutzen. Hier kann jeder kostenlos beliebige Einrichtungsgegenstände des täglichen Bedarfs abgeben und abholen. Die Palette reicht von kompletten Wohnungseinrichtungen über (funktionsfähige) Elektrogeräte, Geschirr u.ä. bis hin zu Taschenbüchern. Der Sperrgutbasar ist neben der Firma GrünBau in der Straße Achtern Diek zu finden. Öffnungszeiten sind jeweils am Mittwoch (16.00 - 18.00 Uhr) und am Freitag (14.00 - 16.00 Uhr). 

Auf der Insel Amrum wird Sperrgut ab 2012 wieder zu festen Terminen aus den privaten Haushalten abgeholt. Beachten Sie hierzu bitte die Informationen auf dem Abfallkalender. nach oben

Altglasentsorgung

Für die Entsorgung von Altglas stehen im Bereich des Amtes Föhr-Amrum diverse Glascontainer zur Verfügung. Achten Sie bitte auf die farbliche Sortierung (Weiß- und Buntglas) sowie auf die Einwurfzeiten (werktags zwischen 8.00 und 13.00 sowie zwischen 15.00 und 20.00 Uhr). In die Glascontainer gehören Flaschen und andere Glasverpackungen, jedoch ohne Verschlüsse. Flachglas, Porzellan, Keramik und feuerfestes Glas entsorgen Sie bitte über die Restabfallbehälter. Nachfolgend eine Auflistung der Standorte der Glascontainer:

in Wyk auf Föhr

  1. Parkplatz Kaufhaus Sky
  2. Parkplatz Kaufring (Knudtsen)
  3. Parkplatz Museumstraße (hinter der Post)
  4. Parkplatz Wellenbad (Rebbelstieg)
  5. Parkplatz "Café Südstrand" (Ende Badestraße)
  6. Parkplatz Rugstieg (bei der Tennishalle)
  7. Pumpstation Boldixum
  8. Parkstreifen Strandstraße (Am alten Golfplatz)
  9. Fehrstieg/Linge
  10. Hafengebiet (Fähranleger)

in den Föhrer Landgemeinden

  1. Alkersum, Feuerwehrgerätehaus
  2. Borgsum, Uasterguardem
  3. Midlum, An de Marsch (Weg 4)
  4. Nieblum, Wohldsweg
  5. Goting, Kreuzung Uasteranjstich
  6. Oevenum, Fahrradparkplatz (Firma Lange)
  7. Oldsum, Siedlerweg
  8. Süderende, östlicher Dorfrand
  9. Utersum, Hoofstich, Klärwerk
  10. Wrixum, Hardesweg, Altes Feuerwehrgerätehaus

auf Amrum

  1. Wittdün auf Amrum: Feuerwehrgerätehaus, Fähranleger
  2. Nebel: Feuerwehrgerätehaus, Amrum Touristik, Kniepsandhalle
  3. Norddorf auf Amrum: Parkplatz Gewerbegebiet
  4. Süddorf: Forst- und Landschaftsbau, Schule, Parkplatz Strand
  5. Steenodde: Parkplatz Mole nach oben

Verwertung von Elektro- und Elektronikgeräten

Alte Elektro- und Elektronikgeräte müssen getrennt erfasst und verwertet werden. Die Abgabe ist für Privathaushalte kostenfrei möglich bei der Umschlagstation in Süddorf auf Amrum (montags und dienstags zwischen 10.00 und 12.00 Uhr) sowie bei der Umschlagstation in Alkersum (dienstags bis freitags jeweils von 8.00 - 12.00 Uhr und von 13.00 - 17.00 Uhr). nach oben

Weitere Service-Leistungen

Wer keine Zeit hat oder nicht in der Lage ist, seine Abfallbehälter zwecks Leerung selbst an die Straße zu stellen, kann einen kostenpflichtigen "Vollservice" nutzen. Mitarbeiter der Abfuhrunternehmen holen sich die Abfallbehälter dann am Entleerungstag vom Grundstück und stellen diese geleert wieder an ihren normalen Standplatz zurück. Zudem ist ab dem Jahr 2012 ein sogenannter "Sperrmüll-Expressdienst" eingeführt worden. Damit ist eine Sperrmüll-Abholung für einen bestimmten Termin auch kurzfristig möglich. Kostenpflichtig ist dabei der tatsächliche Mehraufwand, also die An- und Abfahrt, nicht aber das Verladen und die Entsorgung des Sperrmülls.

Preisauskünfte zu diesen zusätzlichen Service-Leistungen erteilen die jeweils zuständigen Abfuhrunternehmen (siehe oben). Dort kann auch der individuelle Abholtermin für den "Sperrmüll-Expressdienst" vereinbart werden.

Wer zeitlich oder aus anderen Gründen nicht in der Lage ist, seinen Sperrmüll selbst an die Straße zu stellen, kann hierfür jetzt ebenfalls einen kostenpflichtigen "Sperrmüll-Vollservice" in Anspruch nehmen: Mitarbeiter der Abfuhrunternehmen tragen die angemeldeten Gegenstände bei Bedarf aus dem Haus direkt zum Sperrmüll-Fahrzeug. Preisauskünfte hierzu erteilen ebenfalls die jeweils zuständigen  Abfuhrunternehmen (siehe oben).

nach oben

 
© 2017 by Amt Föhr-Amrum

letzte Aktualisierung dieser Seite: 23.02.2017